Das richtige Mindset

GehirnDas Mindset, also die Einstellung/die Denkweise entscheidet maßgeblich über unser Leben und sein Verlauf. Welches das „Richtige“ für den Einzelnen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden!
Den folgenden Zeilen liegen weder irgendwelche Verschwörungstheorien oder besonders negative Erfahrungen zugrunde, sondern entstanden durch meine Aktivitäten im Online-Marketing und so mancher Erkenntnis, die man daraus gewinnt. Vor allem wenn es um das Thema „Erfolg“ geht, Rollen viele schon die Augen. Ob erfolgreich oder nicht, es gibt ein paar Dinge, die den meisten Menschen erst bewusst werden, wenn sie sich gewissen Themen widmen, bzw. entsprechende Dinge tun. Folgend gebe ich meine Erfahrung und Haltung wieder, wie ich zum Thema „Erfolg“ (inzwischen) stehe, bzw. welche Erkenntnisse ich gewonnen habe. Ich hoffe ich kann den Kern des Ganzen verständlich vermitteln und Du verstehst was ich damit meine. Gerne kannst Du mich aber auch direkt kontaktieren.

 

Alles Glück oder was!

KleeblattHast du Dich schon mal gefragt, warum manchen Menschen das Glück scheinbar nur so zuzufliegt, während andere sich am Limit bewegen? Nun kann man wählen, ob es sich hierbei um Schicksal, Glück und Pech oder Faulheit und Fleiß handelt. Vielleicht eine Mischung aus allem, so richtig weiß man selten, was dahinter steckt. Es muss also etwas geben was erfolgreiche Menschen anders machen/handhaben, als die, die weniger oder Nicht-Erfolgreichen. Etwas, das entsprechend Einfluss auf so manche Dinge zu haben scheint, was dem einen gelingt und dem anderen nicht. Neben persönlichen Faktoren wie z.B. Aufnahmefähigkeit oder Geschicklichkeit, gibt es etwas, dem sich die Mehrheit teilweise nicht bewusst ist – sie werden manipuliert und in gewisser Weise kontrolliert! Nur, von wem? Dazu kommen wir noch.

 

Traurige Wahrheit oder Verschwörung

WahrheitDie meisten Menschen sind von Grund auf skeptisch. Nicht alle, aber die Mehrheit! Zumindest stellen Sie alles in Frage, was für sie nicht gewisse Kriterien erfüllt.
In der Basis keine negative Eigenschaft, wenn es in einem gesunden Rahmen bliebt. Ein gewisses Maß an Skepsis ist notwendig und dient als gewisser Selbstschutz.
Leider ist es aber so, dass die Menschen heutzutag viel zu viel davon an den Tag legen. Aber warum, wo kommt das her?
Schuld daran ist, neben der ein oder anderen persönlichen Eigenschaft, vorrangig die gesellschaftliche Manipulation, die primär in den oberen Rängen geplant, ausgearbeitet und mit aller Macht um- und durchgesetzt wird.
Bitte nicht falsch verstehen! Ich möchte nicht aufzeigen wie schlecht die Welt doch ist, denn das ist sie nicht … sondern, dass leider extrem Einflussreiche Stellen gibt, die uns diesen Gedanken regelrecht versuchen wollen einzuimpfen. Aber zu welchem Zweck und von wem? Nun, hast Du in der letzten Zeit vielleicht öfters mal Zeitung gelesen, Nachrichten geschaut oder bist durch das Internet gesurft?
Wenn ja, dann denke doch mal kurz über folgende Fragen nach,  überlege aber nicht zu lange, sondern Antworte möglichst unmittelbar:

  • Was hast Du gesehen/gelesen/gehört?
  • Wie hast Du Dich dabei gefühlt?
  • Welche Erkenntnisse/neue Information hast Du dabei erhalten?
  • Was ist Dir davon am meisten im Gedächtnis geblieben?

Also … ich weiß nicht zu welchem Ergebnis Du gekommen bist, aber ich musste erkennen, dass Katastrophen-Meldungen, Amokläufe, Kriegsgeschehen oder sonstige politische Problemthemen irgendwie immer sehr deutlich und penetrant im Vordergrund stehen. Wie ist es bei Dir?
Ist das alles wirklich so negativ, ein Zufall, oder besuche ich vielleicht die falschen Internet-Seiten, schaue mir die falschen TV-Programme an, oder mache nur die Mücke zum Elefanten und interpretiere irgendwas hinein?
Diese Bewertung überlasse ich erst mal Dir, aber wenn Du Dich mal die nächsten Tage ganz bewusst darauf fixierst, was denn so um Dich herum kommuniziert/verbreitet wird, könntest Du evtl. überrascht sein.
Dennoch, es gibt natürlich auch gute Nachrichten, die werden aber i.d.R. nicht so breit diskutiert und an die Glocke gehängt. Das passiert nur mit Skandalen. Damit hätten wir nun einen der maßgeblichsten Manipulationsapparte aufdeckt … die Medien!

 

Schlechte Kunde = Mehr Kunden

ScandalMit schlechten Nachrichten macht man Schlagzeilen! Das ist jetzt nicht unbedingt neu, aber was bewirken denn schlechte Nachrichten, ausser, dass man sich drüber aufregen kann und sich am Ende meist damit abfinden muss? … Sie wecken INTERESSE! … als ob alle so scharf wären auf negative Nachrichten. Aber leider scheint es so.
Nehmen wir z.B. unser aktuelles Thema „Geld verdienen im Internet„. Dieses Thema ist aktuell sehr beliebt sowie auch gehasst … warum? Weil es in der Vergangenheit massen von kuriosen Systemen gab, die einfaches Geld suggerierten, jedoch ein tragisches Ende fanden und viele (leichtgläubige) treue Anhänger mitgerissen haben. Menschen haben hier Geld verloren, das einfache „Geld verdienen“ blieb aus und man fühlte sich als Konsequenz, betrogen, verarscht und „wie konnte ich nur so blöd sein!„. OK, das ist nachvollziehbar!
Warum so manchem System aber die Luft ausging, wird nicht immer dargestellt. Kommuniziert/diskutiert werden nur diese Fälle, bei denen es sich nachweislich tatsächlich um Betrug gehandelt hat/gehandelt haben muss … alle Anderen werden nicht großartig erwähnt. Ebenso können ein unausgereiftes, unüberlegtes Geschäftsmodell oder einfach die Gier eines Einzelnen/einer Gruppe, die Gründe für das Scheitern sein. Das passiert so vielen Startup-Unternehmen in allen Branchen und auch bei den ganz Großen gibt es genug schwarze Schafe. Dennoch verursachen solche Informationen natürlich einen deutlichen Image-Schaden am Thema „Geld verdienen im Internet“ und schüren das Misstrauen der Menschen. Das Kuriose ist nun aber wiederrum, genau mit diesem Misstrauen und diesen Informationen lässt sich ganz gut Geld verdienen, also Kunden erzeugen … und rate mal wo … im Internet!
Um dies nun aber nachvollziehbar und verständlich erläutern zu können, würde ich hier aus dem thematischen Rahmen driften.

Ein weiterer Effekt von schlechten Nachrichten ist das Ansprechen des Sicherheitsbedürfnisses. Sicherheit! eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Wenn mir jemand schlechte Informationen liefert, mit den er mich vor etwas warnen will oder mir zeigen will, worauf ich achten soll, fühle ich mich unterstützt/beschützt, vor möglichem Schmerz bewahrt. Ich fühle mich „sicher(er)“, denn mit dieser Information möchte mich derjenige vor etwas „schützen“. Somit bin ich eher geneigt, diesem jemanden zu vertrauen, ihn positiv wahrzunehmen und seinen Worten zu glauben … vielleicht sogar was von ihm zu kaufen. Vorallem dann, wenn es sich um Informationen zu Themen und Breichen handelt, in denen ich mich nicht auskenne, keine Erfahrung habe und somit froh bin, wenn mir jemand hilft. Es werden unterbewusst positive Gefühle und Vertrauen erzeugt.
Aber sei Sie jetzt bitte nicht geschockt wenn ich Dir sagen muss … auch DAS wird nicht selten nur dazu verwendet, um Profit zu erzielen. Nicht jeder, der schlechte Nachrichten verbreitet, möchte Menschen helfen – sondern Kunden gewinnen.

 

Gute Nachrichten – Wen Interessiert’s

HappynessWie oft unterhaltest Du Dich mit Deiner Familie, Deinen Freunden oder Arbeitskollegen über gute Nachrichten? – oft? dann beglückwünsche ich Dich! Du gehörst zwar zu der kleineren von beiden Gruppen von Menschen, die sich eben nicht nur von Skandalen und Krisen leiten lassen, sondern auch die positiven Dinge wahrnehmen und somit vielleicht auch anders denken als die Mehrheit … was heißt anders denken? Stell Dir vor ich berichte Dir ständig nur über die Probleme und Niederlagen, die Menschen erlebt haben, die versucht haben im Internet Geld zu verdienen. Welchen Antrieb würde Dir dann EINE gute Nachricht, über einen Internetmillionär, der es geschafft hat, geben, sich das Thema trotzdem genauer anzuschauen und zu hinterfragen? … ich schätze dieser dürfte sehr gering sein. Schließlich habe ICH Dir mehr als deutlich gezeigt, dass man im Internet eben kein Geld verdienen kann und dafür bist DU mir dankbar, bevor Du selbst vielleicht in etwas reingerätst. Der Eine, der Millionen verdient hat, hatte halt Glück oder hat Andere über den Tisch gezogen. Verstehst Du auf was ich hinaus möchte?
Der Mensch neigt dazu, mehr Energie dafür zu aufzuwenden, Schmerz zu vermeiden, als Glück zu erfahren! Alle möchten wissen, wie man Schmerz abwendet, aber keiner frägt nach, wie man Glück anzieht oder erzeugt.

 

Deine Meinung gehört Anderen

MeinungWenn wir nun all diese Informationen erhalten, bilden wir uns automatisch auch so manche Meinung zu den unterschiedlichsten Dingen und die Basis dafür ist welche? … natürlich genau diese erhaltenen Informationen! Wie auch sonst könnten wir über etwas urteilen, uns eine Meinung bilden oder weitererzählen, wenn wir keine Basis/eine Quelle hätten, die uns mit Information versorgt. Allerdings spielt es eine nicht unwesentliche Rolle, woher diese Informationen kommen. Beispiel:
Ich erzähle Dir, dass man im Internet sehr viel Geld auf einfache Weise verdienen kann! Du kennst mich nicht, interessierst sich aber dafür und hörst mir zu und/oder liest meine Texte. Alles hört sich recht plausibel und logisch an und Du bist guter Dinge und hast eine positive Meinung dazu. Kurze Zeit später liest Du irgendwo, aus einer namhaften Quelle das:

beschiss

Was kommt Dir nun in den Sinn? Plötzlich stellst Du all meine Aussagen in Frage. Hier stimmt was nicht, sonst würden die das nicht schreiben. Nun verrate ich Dir was … die meisten Menschen ändern jetzt Ihre Meinung, noch bevor sie zum Schluss des Berichtes dieser Schlagzeile kommen. Aber nicht, weil es ja völlig logischer und plausibel klingt, sondern weil diese Information aus einer „angesehenen“ und „bekannten“ Quelle stammt. Erkennst Du den Unterschied? Die Quelle der Information, die wir erhalten, entscheidet äußerst einflussreich, fast schon magisch darüber, welche Meinung wir uns zu etwas bilden.
Was in den Medien berichtet wird, was uns vom Staat vorgegaukelt wird, was uns die Größten der Großen erzählen – DAS soll unser Denken und Handeln steuern … bestimmen, wie wir unser Leben gestalten.
Jeder entscheidet selbst, das ist korrekt, aber worauf baust du Deine Entscheidungen auf? Du gestaltest Dir Dein Leben, deine Entscheidungen, auf Basis der Information die Du erhältst, die dich umgeben und der Menschen um dich herum. Dennoch kannst du dich einer bewusst herbeigeführten Konditionierung, der Du von Kindesbeinen an unterliegst, nicht entziehen … zumindest nicht vollständig. Man muss keine Rebellion entfachen, aber sich dessen zumindest bewusst werden, damit das eigene Leben auch das eigene bleibt!
Wenn das gelingt und man sich nicht blind mit der Masse bewegt, kann man dies zu seinen Gunsten nutzen. Das bringt uns nun zum alles entscheidenden Faktor. Lies weiter!

 

Der Entscheidende Faktor – Kontrolle!

KontrolleImmer wieder wird behauptet „Alles dreht sich nur ums Geld“, wenn wir uns im Geschäftsleben draußen so umschauen. Umsatz und Gewinn sind das scheinbar höchste Ziel, der härteste Kern der meisten Unternehmen.
Geld verkörpert wohl das ultimative Mittel der Macht. Nun, nicht ganz! Es gibt noch etwas viel macht- und wirkungsvolleres – Kontrolle!
Kontrolle ist das wahre Zentrum von Macht. Wer etwas kontrolliert, hat mehr Macht als mit Geld erreichbar wäre. Wer die Kontrolle hat, kann vorgeben, kann leiten, kann bestimmen! Der Spruch „Geld ist Macht“ stimmt, aber diese Art der Macht ist korrupt und kann relativ leicht verfliegen.
Übertragen wir das Thema Kontrolle mal auf den/die Menschen. Wenn Dich jemanden kontrollieren will, was muss derjenige dann tun? … er muss Dich auf seinen Willen hin manupulieren, er muss Dich leiten, Dir vorgeben, was gut und schlecht für dich ist, Dir beweisen, dass Du ihm vertrauen kannst, dass alles so richtig ist und Dir ein gutes Gefühl geben. Dabei darfst Du nicht merken, was hinter den Kulissen abgeht. Ist das erst mal erreicht, dann kontrolliert er Dich!
Genau das erwartet uns jeden Tag, jede Stunde, jede Minute … immer dann, wenn wir Fernsehn schauen, Radio hören, im Internet surfen, egal wo. Nahezu überall wird versucht, uns zu manupulieren, dass wir dieses kaufen, jenes kaufen, dies glauben, das glauben, das dürfen und das nicht dürfen, usw., usw, usw.
Der größte Manipulationsapparat … die Medien … hat hier unfassbare Mittel und Möglichkeiten, uns ein Brot für ein Stück Käse vorzumachen und das ziemlich erfolgreich. Die Vorgänge, die hier passieren, sind sehr durchdacht und genial
!
Menschen, die nicht kontrollierbar sind, sind eine Gefahr und nicht lukrativ!

 

Fazit

Werde Dir deiner Ziele, Wünsche, Träume bewusst und handle auf Basis eigener Entscheidungen, eigener Meiungen um diese zu erreichen – um Dich gut zu fühlen und glücklich zu sein!
Lass Dir nicht durch Dein Umfeld Meinungen auferlegen und prüfe jedes Angebot – es könnte das Angebot Deines Lebens sein! (Henry Ford) … und das ist nicht nur auf geschäftlich bezogen!
Wage es anders zu denken, anders zu handeln, anders zu sein, als es von Ihnen erwartet, wenn DU das willst! Erschaffe Dir Deine eigene Zukunft. Die größten Erfindungen der Menschheit enstanden, WEIL Menschen es gewagt haben, anders zu denken, anders zu handeln, anders zu sein als Andere. Nehme Information auf, aber bewerte sie für Dich selbst und nach eigenen Maßstäben. Wenn für DICH eine Sache Sinn ergibt, gehe den nächsten Schritt, wenn nicht, lasse es. Lass Dir das nicht von Dritten kaputt machen, sondern versuche etwas daraus zu machen. Es einfach mal zu TUN!
Wer immer nur das tut, was er bisher getan hat, wird auch immer nur das kriegen, was er bisher gekriegt hat!

Mit diesen Worten, Danke für’s zuhören!