Affiliate-Marketing

Affiliate-MqrketingObwohl das Thema Affiliate-Marketing, oder auch Empfehlungs-Marketing genannt, in Deutschland noch nicht so den Verbreitungsgrad hat, nehmen immer mehr Menschen Notiz von dieser recht einfachen Art und Weise, im Internet Geld zu verdienen. Ein zusätzliches Einkommen wird für die Meisten immer wichtiger und so wird immer öfter z.B. nach folgendem „gegoogelt“: Womit kann man viel Geld verdienen ? – Geld im Web verdienen – Geld verdienen mit dem PC – Nebenjobs Ideen Möglichkeiten. Die Wenigsten aber wissen, was sich denn hinter dem völlig gängigen Internet-Business verbirgt oder haben noch gar nicht so tief gegraben, um genau zu verstehen, was hier passiert.

 

Es steckt mehr dahinter, als man denkt

Die meisten Menschen, die diesen Begriff zumindest schon gehört und im gleichen Atemzug Verkauf und Provision genannt bekommen haben, sind nicht selten der spontanen Ansicht „Man verkauft halt was und kriegt was dafür„. Das ist im Kern zwar korrekt, dennoch ist Affiliate-Marketing viel mehr, als nur der schlichte (Weiter)Verkauf von Gütern, egal welcher Form. Wer Affiliate-Marketing aktiv betreibt oder betreiben will, wird feststellen, dass es hier über den einfachen Verkauf hinausgeht. Es ist vielmehr eine Art zu leben … ein Lifestyle. Man lernt nicht nur viel über den Menschen, dessen Psychologie und Verhalten, sondern erkennt zunehmend, wie das Internet-Business, speziell Online-Marketing allgemein heute funktioniert und welches Potential sich hier verbirgt – insbesondere für den eigenen Weg. Zudem bekommt man eine ganz andere Sichweise auf viele Dinge, die wichtige Erkenntnisse für den eigenen Erfolg bereithalten.
Speziell das Thema Geld im Internet verdienen, dass so stark unter Beschuss steht, erscheint plötzlich in einem anderen Licht. Man wird sich bewusst, welche konditionierte Haltung die meisten Menschen beherrscht und sie davon abhält, ihren Weg zuende zu gehen oder gar überhaupt zu gehen.
Die eigene Denkweise, das eigene Mindset ist einer der Kernaspekte, der im Affiliate-Marketing sehr stark zum Tragen kommt und mit dem man an jeder Ecke und Kante konfrontiert wird. Ganz besonders wird dies deutlich, wenn man die Denkweisen der „großen Nummern“, also der extrem erfolgreichen Menschen in diesem Geschäft, vergleicht. Es findet sich massenhaft Gemeinsamkeiten und das ist kein Zufall.

 

Wozu das Ganze

SinnIm funktionalen Grundgedanke des Affiliate-Marketings, tritt ein Anbieter von Produkten/Dienstleistungen, in Kooperation mit Ditten, die für ihn Werbung schalten, also Online-Marketing betreiben möchten. Diejenigen die dann eben diese Werbung machen möchten, werden Affiliates geannnt. Als Gegenleistung für diese Marketingaktivitäten erhält der Affiliate, beim Verkauf oder Vermittlung eine Vergütung. Dazu ein einfach ausgedrücktes Beispiel:

Ich schließe z.B. mit meinem Bäcker um die Ecke Abkommen … Ich mache Werbung für seine Brötchen und wenn über diese Werbung dann jemand bei ihm diese Brötchen kauft, bekomme ich vom Bäcker 30% des Erlöses!

Ein recht banales Beispiel, aber spiegelt genau die grundlegende Funktionsweise wieder. Das hat sicher auch jeder von uns schon gemacht, allerding ohne sich darüber bewusst zu sein und etwas dafür bekommen zu haben.

Man erkennt aber sofort, dass es sich hierbei um keinerlei illeagle Machenschaften handelt, sondern um eine ganz normale, legitime und gängige Form des Vertriebs. Was das Ganze so einfach und lukrativ macht, wie es auch so oft kommuniziert wird, liegt eben an der Art und Weise WIE hier ge-, bzw. be-worben wird – nämlich über das Internet!
Das Internet macht den direkt persönlichen Kontakt (Face 2 Face), das stundenlange Herumtelefonieren (Telefon-Aquise) oder das tagelange Schreiben und versenden von Werbe-Postwurfsendungen, überflüssig. Das muss man einfach nur mal (an)erkennen!

Das Werbe-Geschäft an sich ist im Grunde dasselbe wie vor 30 Jahren, nur das Medium und die Art und Weise haben sich geändert.

 

Partner-Programm

PartnerNatürlich hängt an so einer Kooperation, oder auch Partnerschaft, viel mehr als nur ein Handschlag, und die Umsetzung ist auch etwas aufwändiger, wennauch simpel an sich.

Die Basis für eine Zusammenarbeit zwischen Anbieter und Affiliate bildet das sogenannte Partner-Programm. Hier werden von Anbieter alle Bedinungen, Vergütungen und sonstige Verhaltensregeln definiert. Möchte nun jemand die Produkte des Anbieters bewerben, dann kann er sich in dem Partner-Programm des Anbieters anmelden. In der Regel geschieht dies über die Webseite des Anbieters der dort einen Link „Partner-Programm„, „Affiliate„, „Affiliate-Programm„, oder ähnlich, gesetzt hat. Diese findet man meist im Fuß- oder Kopfbereich der Webseite. Der Anbieter prüft die Anfrage und akzeptiert oder lehnt diese ab. Die Bedingungen, um im Partner-Programm des Anbieters angenommen werden zu können sind unterschiedlich. Manche erfordern eine eigene Webseite, andere ein Gewerbe oder wieder andere haben keine besonderen Bedingungen.

Wird die Anfrage vom Anbieter dann angenommen, bekommt man vom Anbieter die entsprechenden Werbemittel (Banner und/oder Texte) und einen speziellen Affiliate-Link zur Verfügung gestellt. Der Affiliate-Link gleicht einer URL (z.B. http://go.tigerin.56254.digistore24.com/) und zeigt i.d.R. auf das zu bewerbende Produkt, bzw. auf die jeweilige Werbeseite des Anbieters. Zudem dient er zur eindeutigen Identifikation des Partners (Affiliate). Damit weiß der Anbieter z.B. beim Verkauf ganz genau über wessen Werbeanzeige der Kunde letztlich das Produkte gekauft hat.

 

Basisprozess von Affiliate-Marketing

Die folgende Abbildung zeigt den vereinfachten Prozess, angefangen beim Advertiser, über das Bewerben dessen Produkte und Dienstleistungen, bis zur letztendlichen Vergütung an den Affiliate.

AffiliateMarketing

Erläuterung

Der Anbieter (Vendor) und der Affiliate (Publisher) treten im Rahmen eines Partner-Programms in Zusammenarbeit. Der Anbieter stellt dem Affiliate nach der Anmeldung seine entsprechenden Werbemittel (Banner, Texte, usw.) zur Verfügung. Der Affiliate verwendet nun diese Werbemittel um seine Werbeanezigen zu erstellen und zu platzieren. Wo er diese platziert weit weitgehend ihm überlassen, es sein denn, hierzu bestehen gewisse, im Partner-Programm des Anbieters definierte Vorgaben/Bedingungen. Nicht jeder Anbieter will seine Produkte wahllos auf allen möglichen Seiten und in allen möglichen Formen beworben haben. Die ist auch verständlich, denn sehr schnell kann dies auch zu Rufschädigung oder ähnlichen führen. Beispielsweise hat Baby-Kleidung nichts auf einer pornografischen Webseite zu suchen.

Der Affiliate muss nu dafür sorgen, dass Menschen diese Werbung sehen … er muss für Besucherströme, den sogenannten Traffic sorgen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf die ich an anderer Stelle genauer eingehen werden.
Die vom Affiliate geschaltete Werbung wird dann, bei Interesse, von den Besuchern angeklickt/angeschaut und wenn es dann zu einem Kauf beim Anbieter, über diese geschaltete Werbung kommt, erhält der Affiliate vom Anbieter die entsprechend vereinbarte Vergütung. Es muss allerdings nicht immer ein Kauf sein, oft erhalten Affiliates auch schon für das reine Registrieren/Anmelden des Besuchers/Interessenten beim Anbieter, eine Vergütung. Dieser potenzielle Kunde wird dann als Lead bezeichnet.

Die Techniken, Strategien und die allgemeine Vorgehensweise werden ich einer separten Rubrik näher erläutern.

Wenn Dich das Thema näher interessiert, schau doch mal in meiner Rubrik Empfehlungen. Hier gibt es einige sehr gute Möglichkeiten das Ganze zu vertiefen und den ersten Schritt in die finanzielle Freiheit zu machen.